Entwicklungskonzept der Stadt Bad König schreitet voran

Ergebnisse der Jugendbeteiligung und des IKEK-Forum veröffentlicht

Wohin entwickelt sich Bad König in den kommenden Jahren? Was sind die wichtigsten Rahmenbedingungen der Stadtwicklung? Was erwarten die Bürgerinnen und Bürger? Dies sind im Kern die Fragestellungen, die im Rahmen des laufenden Entwicklungskonzeptes, kurz IKEK, für Bad König beantwortet werden sollen. Mit der Durchführung eines Jugend- und eines Bürger-Forums sind weitere wichtige Meilensteine erreicht worden.

Bürgermeister Axel Muhn und Ulrike Büchner von der zuständigen Fachbehörde in der Kreisverwaltung Odenwaldkreis zeigen sich erfreut über die jüngsten Ergebnisse der Bürgerbeteiligung. „Die von der cima moderierten Dialogforen für die Jugend und die gesamte Bürgerschaft haben eine Menge interessanter Ideen und Projektansätze hervorgebracht“, zeigt sich der Bürgermeister angetan vom Einsatz der Einwohnerinnen und Einwohner von Bad König. Der Hintergrund: Anfang Juli fand sowohl ein speziell für die Jugend organisierter Dialogabend sowie ein öffentliches digitales Bürger-Forum statt. “Aufgrund der Corona-bedingten Rahmenbedingungen wurden beide Formate digital mittels Videokonferenzen durchgeführt, ich hätte mir eine stärkere Beteiligung gewünscht“.

Treffpunkte, Sanierungen, Mobilität

Die im Jugendforum behandelten Themenfelder deckten nahezu alles ab, es kristallisierten sich jedoch besonders drei Kernpunkte heraus. „Die Möglichkeit, sich unverbindlich im Freien zu treffen, die Instandhaltung und Sanierung öffentlicher Plätze sowie dem Freibad und auch die Anbindung der Stadtteile mit dem ÖPNV und mit dem Rad waren den teilnehmenden Jugendlichen sehr wichtig“, fasst cima-Projektleiter Dr. Stefan Leuninger die wesentlichen Ergebnisse zusammen und ergänzt: „Die Jugendlichen waren sehr engagiert, großartig vorbereitet und hatten schon einige Maßnahmenvorschläge, die sie hervorgebracht haben“.

Viele Ideen- und Projektansätze auch im Bürger-Forum

Auch das Bürger-Forum, für welches sich alle Bürgerinnen und Bürger an- melden konnten, verlief sehr konstruktiv und brachte einige Ergebnisse hervor. Nach der Vorstellung jüngster Ergebnisse des IKEK-Prozesses konnten sich die Teilnehmenden auf drei Arbeitsgruppen verteilen, welche auf Basis der Ergebnisse der Online-Bürgerbefragung verschiedene Fokusthemen behandelten. Dabei wurden neben der Identifizierung der Stärken und Schwächen auch bereits Maßnahmen und Ziele gesammelt, die in Bad König behandelt bzw. erreicht werden sollen. Die Ergebnisse der beiden Foren können auf der Homepage der Stadt Bad König (www.badkoenig. de) eingesehen werden.

Und so geht es weiter:

Die projektbezogene Steuerungsgruppe des Stadtentwicklungsverfahrens Bad König wird sich nach der Sommerpause intensiv mit den Zwischenergebnissen auseinandersetzen und die nächsten (Beteiligungs-) Schritte festlegen. Über die neusten Entwicklungen können sich die Bürgerinnen und Bürger jederzeit auf der Homepage der Stadt Bad König informieren. Ansprechperson in der Stadtverwaltung bei weiteren Fragen und Anregungen ist Frau Anja Bundschuh (bundschuh@stadt.bad- koenig.de, Tel. 06063-5009-37).

Quelle: Bad Königer Stadtnachrichten

INFO

Die bisherigen Ergebnisse für das integrierte kommunale Entwicklungskonzept für Bad König (IKEK) sind auf der städtischen Homepage www. badkoenig.de veröffentlicht worden. Unter anderem können dort die Ergebnisse der Online-Bürgerbefragung sowie des Jugend- und Bürger- Forums eingesehen werden.